1963 – Landtag beschliesst neuen Text für die Landeshymne

Am Staatsfeiertag wird jeweils die Landeshymne gesungen, die mit dem Satz beginnt: «Oben am jungen Rhein, lehnet sich Liechtenstein an Alpenhöh’n». Es sind genau 50 Jahre her, seit die Landeshymne diesen Text erhielt. Vorher wurde immer gesungen: «Oben am deutschen Rhein...».

In der Dezember-Sitzung 1963 beschloss der Landtag, den «deutschen Rhein» in «jungen Rhein» abzuändern. Anlass dafür war, dass es immer wieder Missverständnisse gegeben hatte. Der «deutsche Rhein» hatte allerdings nichts zu tun mit dem Deutschen Reich, das viel Unheil über Europa gebracht hatte, sondern damit, dass der ursprüngliche Text zu einer Zeit entstanden war, als Liechtenstein im 19. Jahrhundert noch dem Deutschen Bund angehörte. Auf diese Verbindung deutete auch die frühere Strophe der Landeshymne hin, die hiess: «Dies liebe Heimatland, im deutschen Vaterland». Der Landtag beschloss, auch hier das «deutsch» aus der Landeshymne zu streichen. Seither heisst es: «Dies liebe Heimatland, das teure Vaterland».

Mehr als diese Anpassungen wollte der Landtag vor 50 Jahren nicht vornehmen, vor allem nicht eine neue Landeshymne schaffen. An Dichtungen und Kompositionen hätte es zwar nicht gefehlt, weil schon damals eine Menge von Vorschlägen bei der Regierung eingegangen waren – nicht nur aus Liechtenstein, sondern von überall her aus der Welt.

Der Originaltext der Landeshymne wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts von Jakob Josef Jauch geschrieben, der ein paar Jahre Kaplan in Balzers war. Wann die Landeshymne zum ersten Mal gespielt wurde, wie es damals üblich war, nach dem Vorbild der englischen Hymne, ist nicht genau bekannt. Laut einem Zeitungsbericht wurde die Landeshymne jedoch bei der Eröffnung der ersten Landesausstellung 1895 gespielt. Aber es ist anzunehmen, dass die Hymne schon vorher gesungen und gespielt wurde, nicht erst bei der Landesausstellung.

Wenn die Landeshymne früher gespielt wurde, gab es unterschiedliche Versionen. Zwar folgten alle der englischen Urfassung, doch gab es verschiedene musikalische Bearbeitungen. Aber erst zwanzig Jahre nach der Text-Revision wurde auch die Musik vereinheitlicht. Die Regierung gab 1983 dem Fürstlichen Musikdirektor Josef Frommelt den Auftrag, eine für alle singbare Fassung auszuarbeiten. Die Regierung erklärte daraufhin den Vorschlag von Josef Frommelt zur offiziellen Fassung.

Die Sprachfassung von 1963 und die musikalische Fassung von 1983 wurden vereint – und seither so gespielt und gesungen!

 

Volksblatt: „Landtag beschliesst … Abänderung der Landeshymne“, 19.12.1963 (Landesarchiv)
Volksblatt: Seite 2, 19.12.1963 (Landesarchiv)
Volksblatt: neuer Text der Landeshymne, 21.12.1963 (Landesarchiv)